KOSMISCHE EINWEIHUNGEN


Kosmische Einweihung stellen Übergangsriten auf eine höhere Stufe der Entwicklung dar. Es gibt insgesamt sieben Stufen und jede Seele entscheidet sich für die Prüfung, die sie am dringendsten braucht.

 

Diese Prüfungen können so schwer sein, dass es dabei um die Gesundheit oder sogar das Leben der betreffenden Person geht. Es erfordert von einem Menschen, etwas Wichtiges zu geben, um höhere geistige Gaben zu erlangen.

 

Das damit verbundene Leiden wirkt auf der Seelenebene reinigend und läuternd. In der Regel leistet dieser Mensch etwas für das ganze Kollektiv und hilft vielen Menschen.

 

Einzelne Menschen können in einem Leben mehrere kosmische Einweihungen durchlaufen, während andere diese Prüfungen über mehrere Leben verteilen. Es kommt sogar vor, dass eine Seele sich entscheidet, eine kosmische Einweihung zu wiederholen, obwohl sie diese bereits in einer früheren Inkarnation bestanden hat. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Seele die Entscheidungen trifft – nicht die inkarnierte Persönlichkeit auf der Erde.

 

Da die Möglichkeiten des spirituellen Wachstums jetzt und in den nächsten Jahren so groß sein werden, nehmen viele Seelen diese spirituellen Herausforderungen auf sich. Dies ist einer der Gründe, warum so viele Menschen gegenwärtig Probleme zu haben scheinen.


Es kommt oft vor, dass ganze Familien gemeinsam eine kosmische Einweihungsstufe durchlaufen. Ein Familienmitglied, das beispelsweise  eine schwere Operation durchmacht, einen Unfall hat, ein behindertes Kind zur Welt bringt, seine Arbeit verliert oder ein anderes ernstes Problem hat, kann genau die Umstände bieten, die alle anderen Familienmitglieder brauchen, um die jeweilige kosmische Einweihungsstufe durchlaufen zu können.

 

 1. Kosmische Einweihung

Die erste kosmische Einweihung ist eine Prüfung des physischen Körpers, die zu einem spirituellen Erwachen führt. Wer sie durchläuft, ist danach ein spiritueller Schüler, ob er sich dessen bewusst ist oder nicht. Für manche Menschen stellt die Geburt bereits diese kosmische Einweihung dar.

 

 2. Kosmische Einweihung

In der zweiten kosmischen Einweihung müssen wir die Kontrolle über unsere Gefühle erlangen, was sie zu einer der schwersten macht. Es kann mehrere Leben dauern, um den Emotionalkörper zu beherrschen und sich dieser Herausforderung zu stellen. Viele Menschen glauben, dass durch diese Prüfungen eine karmische Schuld beglichen wird, während sie in Wirklichkeit eine spirituelle kosmische Einweihung durchmachen.

 

 3. Kosmische Einweihung

Auf die physische und die emotionale Herausforderung folgt die dritte Stufe, die mentale kosmische Einweihung. Bei dieser Einweihung lernt der Schüler,  seine Gedanken zu beherrschen und sie auf konstruktive Weise einzusetzen. Ihre Vorstellung von sich selbst und der Welt verändert sich. Danach ändert sich Ihr eigenes Leben. Es wird friedvoller, zufriedener und öffnet sich für neue spirituelle Möglichkeiten.

 

 4. Kosmische Einweihung

Die schlimmste kosmische Einweihung ist die vierte, die als Kreuzigung bekannt ist. Diese kosmische Einweihung verlangt, dass man sich selbst auf emotionaler Ebene opfert und weckt die tiefsten Ängste, um einen Teil der im kollektiven Bewusstsein vorhandenen Angst aufzulösen. Dabei geht es oft um Zurückweisung und Verlust auf persönlicher und emotionaler Ebene. Auf spiritueller Ebene stellt diese kosmische Einweihung allerdings das Tor zu etwas Höherem dar. Was manchmal aussieht, als ob viele Leben zerstört würden, ist von einer höheren Warte aus betrachtet eine gewaltige spirituelle Chance.

 

 5. Kosmische Einweihung

Manche Menschen haben große Schwierigkeiten, sich ihrer fünften kosmischen Einweihung zu stellen, die als Vorbereitung für den Aufstiegsweg gilt. In dieser kosmischen Einweihung ist es wichtig,  Kontakt zu Ihrer Monade oder ICH-BIN-Gegenwart aufnehmen.

 

 6. Kosmische Einweihung

Die sechste kosmische Einweihung ist der Aufstieg selbst und diese Stufe ist für viele Menschen relativ einfach, da  sie sich bereits seit  langem darauf vorbereitet haben. Wenn man diese Einweihung nicht besteht, hat dies ernste Konsequenzen. Man muss erneut inkarnieren, fängt noch einmal ganz von vorne an und lernt nochmals die Lektionen des Lebens. Es ist, als ob ein Universitätsabsolvent wieder zurück in den Kindergarten geht.

 

 7. Kosmische Einweihung

Die  siebte kosmische Einweihung wird nach dem Tod außerhalb des Körpers während der Beratungen über den nächsten Schritt durchlaufen. Um diese Einweihung  zu bestehen, sollte man bereit sein, alles zu tun, was dem Wohl aller Wesen dient.

 

Denken Sie in Ruhe über die Prüfungen und Herausforderungen nach, die Sie zu dem Menschen gemacht haben, der Sie heute sind. Durch welche haben Sie sich verändert? Wenn Sie auf Ihr Leben zurückblicken, ändert sich Ihre Einstellung gegenüber sich selbst und anderen Menschen, wenn Sie sich bewusst machen, dass Sie bestimmte Erfahrungen machen mussten, um dorthin zu gelangen, wo Sie jetzt sind?